18.10.2016
Joachim Schütt stiftet IPC Award dem IAVT/ZmP
Herr Joachim Schütt stiftet den ihm verliehenen Dieter Bergman Fellowship Award dem IAVT/ZmP zu Förderung junger Wissenschaftler.

Seit 2015 vergibt die international tätige Standardisierungsorganisation IPC den "Dieter Bergman Fellowship Award". Dieser Preis wird in Erinnerung an den besonders umtriebigen, erfolgreichen und über Jahrzehnte für die IPC tätigen Ingenieur Dieter Bergman an Personen verliehen, die sich um die Einwicklung von Standards und Normen für die Elektronik-Technologie besonders verdient gemacht haben.

Herr Joachim Schütt, einer der Preisträger 2016, stiftet seinen Preis in Würdigung der Aktivitäten am IAVT und ZmP der TU Dresden dem Verein "Förderung der Elektronik-Technologie an der TU Dresden e.V.", der wiederum gemäß seiner Satzung Studenten und  Mitabeiter der TU Dresden auf dem Gebiet der Ausbildung und Forschung zur Elektronik-Technologie unterstützt.

Herr Joachim Schütt, Jahrgang 1941, studierte von 1961 bis 1964 Feingerätetechnik an der Fachhochschule Mittweida und von 1971 bis 1976 Elektronik-Technologie an der TU Dresden. Von 1965 bis 1986 war er bei Robotron Elektronik Dresden und anschließend bis 1994 bei der NCR GmbH Augsburg tätig. Von 1994 bis 2002 widmete sich Herr Schütt am Fraunhofer IZM Berlin speziell der Weiterbildung zu Prozessen der Elektronikfertigung. Von 2002 bis 2015 arbeitete Herr Schütt am FED e.V. Berlin an der Weiterentwicklung und Übersetzung von IPC-Standards. Herr Schütt ist seit 1994 Class-A-Instructor für verschiedene ESA-Qualitäts-Standards, seit 1995 Master-Trainer für den Standard IPC-A-610 und seit 2006 für den Standard IPC/WHMA-A-620. Er hat sich in seinem langjährigen Berufsleben besonders verdient gemacht um die qualifizierte Weiterbildung von Ingenieuren und Technikern zu Prozessen der Elektronik-Technologie.

Wir danken Herrn Schütt für die Zuwendung seines Preisgeldes und werden dies für die Förderung junger Wissenschaftler am IAVT/ZmP einsetzen.