Studium
Das universitäre Studium in der Aufbau- und Verbindungstechnik der Elektronik basiert auf einer Einheit von fundierter theoretischer Ausbildung, Praktika an industrierelevantem technologischem und diagnostischem Equipment sowie intensiver Einbeziehung in die wissenschaftliche Forschungsarbeit.
Aktuelles aus dem IAVT und ZmP
Wichtige Themen im Überblick
  • Spezialisierung im Studium
    Wählen Sie aus den Wahlpflichtmodulen des 8. und 9. Semesters Ihre speziellen Lehrveranstaltungen und eignen Sie sich fundierte Fachkenntnisse und anwendungsbereites Wissen zu wichtigen Themen der Aufbau- und Verbindungstechnik und der Elektronikproduktion an.
  • Diplom-Aufgabenstellungen
    Sie suchen eine Aufgabenstellung für die Diplomarbeit? Am IAVT und ZmP können Sie interessante, forschungs- und praxisbezogene Aufgabenstellungen finden. Theoretische Grundlagen sind dabei ebenso wichtig wie das praktische Arbeiten an technologischen Ausrüstungen und Laboraufbauten.
  • KONTAKT-Preis
    Für eine besonders hervorragende Diplomarbeit auf dem Gebiet der Elektronik-Technologie haben IAVT und ZmP den KONTAKT-Preis ausgelobt. Der Preis kann auf Antrag jährlich einmal vergeben werden. Gestiftet wird der Preis vom Verein "Förderung der Elektronik-Technologie an der TU Dresden e.V.".

Studium und Ausbildung

Übersicht der Module im Studiengang ET, an denen IAVT und ZmP beteiligt sind.

IAVT und ZmP sind aktiv in der studentischen Ausbildung im Studiengang Elektrotechnik und in weiteren Studiengängen. Angeboten werden eine Vielzahl von Lehrveranstaltungen mit dem Ziel, sich dabei stets an innovativen Entwicklungen und Trends zu orientieren und den Studierenden neben theoretischen Grundlagen auf hohem universitären Niveau auch praxisorientiertes Wissen und anwendungsbereite Fertigkeiten zu vermitteln.

Das Zentrum für mikrotechnische Produktion nutzt die vorhandene technologische Basis und bildet seit 1999 Auszubildende im Berufsbild "Mikrotechnologin/Mikrotechnologe" aus.

Fragen zum Studium an:
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.
Karlheinz Bock
Tel.:
(0351) 463 36345